. .
Logo  "Caipi or not to be!"
 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    "Caipi or not to be!" Foren-Übersicht -> Ergebnisse » 2007
. Freundschaftsspiele Go back
Autor Nachricht
Piranha
Site Admin
Site Admin
Anmeldedatum: 30.07.2007
Beiträge: 291
Themen: 65
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel: Freundschaftsspiele
1. Freundschaftsspiel


CAIPI - MASS....6 : 0
Aufstellung: Chris [15], Matze [10], Michi [23], Michele [2], Tobi [11], Maxi [7], Berti [12]
Tore: Chris [15] (3), Michi [23] (2), Michele [2]


Spielbericht
von M.E.
... und die Caipis siegen weiter. Mit 6:0 fegten sie heute MASS vom Platz. Und das in Unterzahl (1. Halbzeit).
Obwohl das Ergebnis mehr als deutlich ausfiel, war das Team des Studienheims Massmann, aktueller 2. Ligist (ZHS), ein ernstzunehmender Gegner. Aber Chris [15], Michi [23] und Michele [2] kannten kein Erbarmen. Im Mittelfeld kurbelten Maxi [7], Tobi [11] und Matze [10] den Spielaufbau an. Michele [2] und Bertel [12] bildeten eine stabile Verteidigung. Das Tor wurde wechselnd von Feldspielern gehütet.
Einziger Wermutstropfen: Einige angemeldete Spieler versäumten das Spiel unentschuldigt.
Piranha
Site Admin
Site Admin
Anmeldedatum: 30.07.2007
Beiträge: 291
Themen: 65
spacer
Antworten mit Zitat Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrag Titel: Freundschaftsspiele
2. Freundschaftsspiel


PEGASUS - CAIPI....5 : 8
Aufstellung: Chris [15], Matze [10], Michi [23], Michele [2], Tobi [11], Maxi [7], Carsten [9], Manuel [3], Basti [19], Eric [16], Peter [20], David [13]
Tore:
Matze [10] (2), Basti [19] (2), Chris [15], Michi [23], Tobi [11], Manuel [3]


Spielbericht
von Ma.S.
Der FC Caipiranha hat fünf Tage vor dem Meisterschaftsspiel gegen SUPPE einen fantastischen 8:5-Testspielerfolg eingefahren. Die "Grün-Schwarzen" besiegten den FC Pegasus auf dem Werksplätzen der SWM dank einer phänomenalen zweiten Halbzeit und bewahrten damit ihre "weiße Weste" von fünf Siegen in fünf Saisonspielen.
Die Partie am Fasanengarten begann zunächst mit etlichen organisatorischen Pannen: Der auf 10:30 Uhr geplante Anpfiff musste aufgrund von Verspätungen um eine knappe Stunde nach hinten verschoben werden. Da sich zunächst nur insgesamt 14 Spieler eingefunden hatte, überlegte der Schiedsrichter sogar,
das Spiel auf dem Kleinfeld anzupfeifen. Als sich dann aber doch noch einige Akteure der Hausherren blicken ließen, begann der Kick mit neun gegen neun Mann.
Die Gäste spielten mit Carsten [9] zwischen den Pfosten, Michele [2] und Manuel [3] in der Abwehr sowie Maxi [7] vor dem Defensiv-Duo. Das Mittelfeld komplettierten Matze [10] und Basti [19], vorne stürmte das berüchtigte Angriffstrio um Michi [23] sowie Tobi [11]und Chris [15]. Eric [16] begann
in den ersten Minuten auf Seiten des Gegner, rückte nachdem zwei
Pegasus-Spieler nachkamen aber in die Caipi-Defensive. Mit David [13] und Peter [20] waren zwei weitere "Caipis" über 90 Minuten für das gegnerische Team auf dem Platz.

1. Halbzeit
Das Match unter der brütenden Mittagssonne begann besser für Pegasus: Die Hausherren konnten ihre pfeilschnellen Stürmer des öfteren hervorragend in Szene setzen, aus einem von Manuel [3] abgefälschten Schuss resultierte das 1:0. Nur wenig später kam die Elf von Matze [10] jedoch zum Ausgleich, als der Spieltrainer einen geblockten Schuss von Chris [15] über die Linie schob. Dies sollte allerdings das letzte Erfolgserlebnis für Caipi bis kurz vor dem
Halbzeitpfiff sein. Nach dem 1:1 machten die Gäste hinten unnötig auf und luden den Gegner förmlich zum Kontern ein. Zudem verletzte sich Michele schon in der Anfangsphase in der rechten Kniekehle und konnte damit vor allem in Laufduellen seinem Gegenspieler nichts entgegensetzen. Dank zweier Abstimmungsfehler vor dem eigenen Tor sowie einem abermals abgefälschten Schuss zog Pegasus auf 4:1 davon. Die "Krönung" einer desaströsen ersten Caipi-Halbzeit war eine völlig misslungene Abseitsfalle, wodurch dem Gegner der fünfte Treffer geschenkt wurde. Der souveräne Tabellenführer der ZHS-Pokal-Gruppe IV,B war am Boden.
Mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag ließ Matze [10] kurz vor der Pause aber Hoffnung aufkeimen und setzte damit ein Zeichen für die zweite Halbzeit. Basti [19] zog durch ein großartiges Dribbling bis an die Strafraumgrenze und kam zum Abschluss. Der Schuss knallte an die Querlatte und Matze [10] vor der Füße, welcher nur noch zwischen Torwart und Verteidiger hindurch einschieben brauchte.

2. Halbzeit
Nach einer Aussprache in der Halbzeitpause legte Caipi, das ohne den verletzten Michele beinahe die gesamten zweiten 45 Minuten in Unterzahl spielen musste, los wie die Feuerwehr. Chris [15] leutete mit dem 3:5-Anschlusstreffer eine der furiosesten Aufholjagden der Fußball-Geschichte ein. Nur wenige Augenblicke später war der linke Angreifer der Gäste auch am nächsten Treffer beteiligt. Manuel [3] trieb den Ball auf der Außenbahn nach vorne und bediente Chris [15], welcher seinen Verteidiger mit einem Steilpass hervorragend in Szene setzte. Dem herauslaufenden Schlussmann der Hausherren ließ der Südtiroler keine Chance und versenkte die Kugel sicher. Caipi spielte sich in einen Rausch und auch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Basti [19] fasste sich von der Strafraumgrenze ein Herz und versenkte den noch leicht abgefälschten Ball unhaltbar im linken Eck.
Fassungslos schüttelten die Gegner aus der Royal Bavarian League die Köpfe, doch sollte der Alptraum weitergehen. Mit einem genialen Solo im Stile eines Maradona tanzte sich Basti [19] durch den Strafraum und markierte das 6:5. Doch Caipi hatte noch lange nicht genug. "Wir machen bei diesem Schützenfest auch noch unser Ding", haben sich wohl die an diesem Tag noch torlosen Tobi [11]
und Michi [23] gedacht und trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Zunächst ließ der Rechtsaußen seinem Gegenspieler im Laufduell keine Chance und schob das Leder frech in die kurze Ecke, danach sorgte Michi [23] nach einem tollen Assist von Chris [15] und einer geschickten Körpertäuschung gegen den Torwart für den Schlusspunkt.
Neben den zweifachen Torschützen Basti [19] und Matze [10] sowie einem unermüdlich ackernden Maxi [7] im defensiven Mittelfeld überzeugte bei den Caipis am Samstagmorgen vor allem Torwart Carsten [9], der mit rund einem halben Dutzend Glanzparaden den Schaden in der ersten Halbzeit in Grenzen hielt sowie nach der Pause den Sieg seiner Mannen in beeindruckender Manier festhielt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
.
.
.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    "Caipi or not to be!" Foren-Übersicht -> Ergebnisse » 2007 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Powered by phpBB - Copyright © 2002-2004 the phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
JustFooty phpBB Template v1.05 © 2004-2006 Jakob Persson / (readme) / Green Smilies
.
. . .